KÖRPERGEFÜHLE ERKENNEN – VERHALTEN ÄNDERN

Therapiekonzept

Termine > Kontakt

Oft wird die Frage gestellt, wieviel Zeit eine Körperpsychotherapie braucht. Bei dieser Therapie handelt es sich um einen tiefen Prozess, keine schnelle Kur. Die individuelle Begleitung körperlicher und seelischer Störungen ist aufwendig. Sie braucht viel therapeutische Präsenz. Ihr Umfang ist abhängig vom Ausmaß der Belastungen und Vorerkrankungen. Der Erfolg richtet sich auch danach in welchem Maße jemand bereit ist, sich Zeit für die Gesundheit zu nehmen und Veränderungen zuzulassen.

Eine Rosen-Methode Körperbehandlung dauert in der Regel 60 Min., gefolgt von einer vertiefenden NachRuhezeit. Der Therapieprozess wird bei Bedarf von Gesprächen zum Verständnis des Körpererlebens begleitet. Medikamente werden überprüft. Wenn gewünscht, beziehe ich das persönliche Umfeld mit ein und führe Paar- und/oder Familiengespräche. In Notfällen biete ich meinen Bereitschaftsdienst an. Der gleiche Ablauf gilt für die schamanische Energiemedizin und die Biophotonen Spiegel-Neuausrichtungstherapie.

Je nach persönlicher Situation oder Wohnort gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  • Akute Beschwerden - Intensivbehandlung mit Unterkunft in einer Ferienwohnung vor Ort ist bei weiter Anreise ratsam. Akute Beschwerden können so verantwortungsvoll versorgt werden.
    Der Odenwald ist eine Region, die zur Erholung einlädt.
  • Chronische Beschwerden - Langsamer Beginn bei Unerfahrenheit mit der verkörperten Selbstwahrnehmung.
  • Nach Klinikaufenthalt > Körperpsychotherapie

Bei sexuellem Missbrauch stehen bundesweite Hilfen zur Verfügung:

Zur Herzfrequenzvariabilität - Messung und Auswertung in der Therapie, siehe > Praxis & Wissenschaft

Hinweise zur Kostenerstattung der privaten ambulanten Psychotherapie ohne Wartezeit

"Die Behandlung einer psychosomatischen Erkrankung ist mit einem Klinikaufenthalt noch lange nicht abgeschlossen. Der optimale Therapieerfolg hängt auch davon ab, dass sich die ambulante Weiterbehandlung sofort anschließt ... Übernahme der Kosten von privaten Psychotherapien: ... Sofern eine "unaufschiebbare" Therapie benötigt wird sind die gesetzlichen Krankenkassen gem. § 13 Abs. 3 SGB V verpflichtet, die Kosten auch für Therapien von privaten Psychotherapeuten zu übernehmen. Es gibt viele freie Behandlungsplätze bei privaten Psychotherapeuten, die keine Kassenzulassung haben, aber eine qualifizierte Behandlung anbieten ... Der Antrag auf Übernahme dieser Kosten sollte jedoch unbedingt vor Beginn der privaten Therapie mit vollständigen Unterlagen gestellt werden ... Wichtig ist zum Beispiel die Bescheinigung der 'Notwendigkeit einer unverzüglichen Weiterbehandlung', ein konkretes Protokoll der 'Suche nach einem freien Platz bei einem der Kasse zugelassenen Therapeuten' und die Zusage des in Betracht kommenden Psychotherapeuten zum unverzüglichen Beginn der Therapie ..."  (aus: www.zischka-recht.de/rechtsgebiete/sozialrecht - weiteres dort)

Kostenersparnis für die Krankenversicherung: Die Gesamtkosten der privaten Körperpsychotherapie in meiner Praxis betragen ca. ein Drittel denen der gesetzlich finanzierten Psychotherapie. Die nachhaltige Wirkung und Stabilisierung wird durch die direkte Arbeit am Körper und Trauma möglich.

VNS-Analyse

VNS bedeutet: Vegetatives NervenSystem oder autonomes Nervensystem. Es besteht aus einem sympathischen (Aktion) und parasympathischen (Ruhe) Anteil. Über die Messung der Herzfrequenz/ratenvariabilität werden diese Anteile, auch mit Atemvorgabe als Regulator, in ihren Veränderungen in der Therapie analysiert. Das geschieht mittels einer kabellosen Ableitung am Körper und ist auch während der Behandlung möglich. Die Selbstregulation wird sichtbar, sie dient der Diagnose und der Therapiekontrolle > www.vnsanalyse.de

Tiefe Einblicke

Die CollagenKunst oben zeigt kunstvolle Assoziationen zum traumatisierten operativen Feld des Nervensystems mit Muskeln und Faszien; gefolgt von Transformation zur eigenen natürlichen Gestalt von Körper & Seele.
Eine schlecht heilende Wunde (altgr. Trauma) braucht Auffrischung. Sie fördert die Granulation/Heilung des Gewebes; vergleichbar mit dem inneren Wissen von Körpertherapeuten aus ihrer verkörperten Selbstwahrnehmung. Im spontan emotionalen Erleben aus alten Wunden können sie ihre Patienten/Klienten dabei in die Trauma-Heilung begleiten. Respektvoll haltende Berührung fördert die verkörperte Selbstwahrnehmung. In tiefer therapeutischer Präsenz im Kontakt mit dem Körpertonus und Atem kommen lang vergessene, heilsame Gefühle zum Vorschein. 

Emotion = lat. emovere, "hindurch-, herausbewegen"; Handarbeit = Chirurgie, altgr. kheirourgiā, kheirourgos.

Unter "Chirurgie" wird ein invasives oder eingreifendes Vorgehen verstanden. Funktionsgestörte Teile werden repariert, entfernt oder ersetzt - von außen. Emotionale Handarbeit ist anders, nicht-invasiv, begreifend. Sie fördert Erneuerung, Wiederverbinden und Integration neuronaler Funktionskreise - von innen.
Das Begriffspaar Emotionale Handarbeit / Chirurgie klingt ungewöhnlich, irritierend. Dennoch beschreibt es körperliche Heilungsprozesse. Während meines Klinisch-Praktischen Jahres war ich an der Universität Lübeck in der Klinik für Plastische Chirurgie. Als Teil eines Teams, arbeitete ich an schwer verbrannten Körpern. Wir entfernten altes Gewebe, pflegten rohes Fleisch und Transplantate. Das geschah mit feinen, langsamen und vorsichtigen Handbewegungen. Dieses Vorgehen verlangte sehr viel Feingefühl, Präsenz und emotionale Beteiligung. Immer wieder machten wir Pausen, um fortfahren zu können. Diese Arbeit hatte die Wiederherstellung von Gestalt und Funktion zum Ziel. Das Gleiche geschieht in der Körperpsychotherapie. Weiteres @ Publikationen

Buchübersetzung

Alan Fogels Buch The Psychophysiology of Self-Awareness * (Gebunden, 2009) - als Body Sense  (Taschenbuch, 2013) - beide bei W.W.Norton, beantwortete mir Fragen zu meinen Erfahrungen von Körper, Geist & Seele in der Ausbildung zur Rosen-Methode Praktizierenden. Der Professor für Entwicklungspsychologie (Autor) und die Ärztin (Übersetzerin) teilen die Arbeitserfahrung mit der Methode und das Interesse am Verständnis ihrer wirksamen Zusammenhänge. Meine selbstorganisierte deutsche Übersetzung war ein lang gehegter Wunsch. Sie vertiefte mein Fachwissen, ermöglichte mir die Integration meines medizinischen Wissens in die Rosen-Methode und weiter zur Körper-Trauma-Psychotherapie.

Rezension (Auszug) bei Amazon, 8. Dezember 2013 - Einbezug des Leibes in Beratung und Therapie
"... In sehr anschaulicher Weise, immer wieder mit Zusammenfassungen und Fallberichten wird deutlich, dass das vorgestellte Konzept auf reale Erfahrung und Praxis begründet ist. Und die experimentierfreudige Leserin und der Leser wird in kleinen Übungen die Gelegenheit haben, aus dem begrifflichen Denken heraus in die eigene verkörperte Selbstwahrnehmung Wege zu finden. Nicht selbstverständlich, für mich an der Wissenschaft orientierter Praktiker unumgänglich, ist auch der Beleg der Wirksamkeit durch Forschungsergebnisse. Dieser wird immer wieder durch Ergebnisse aus der Entwicklungs-Neurophysiologie, Biologie und Psychologie geleistet. Nach über 20 Jahren Beratungsarbeit mit Paaren vor allem in Gruppen kann ich mir diese ohne den Einbezug des Körpers überhaupt nicht mehr vorstellen. Kleinste Übungen und Körperselbsterfahrungen können Erkenntnisse bewirken, die selbst bei stundenlangen Gesprächen nie an die Oberfläche gekommen wären. So empfehle ich dieses Buch all denjenigen, die im weitesten Sinne mit Menschen in Therapie, Beratung oder Erwachsenenbildung arbeiten und dabei nicht nur erfolgreich sein wollen, sondern auch ihre Freude an der Arbeit erhalten, indem sie selbst mit ihrem ganzen Leib anwesend sind." - Dr. Rudolf Sanders partnerschule.de -

Rezension bei Amazon, 16. Mai 2014:  Ein richtig gutes Buch! Hervorragend!
"Das Werk findet auf dem schmalen Grat zwischen kompromissloser Fachliteratur und dennoch auch für Halbfachleute geeigneter Spezialliteratur eine hervorragend ausgewogene Position. Unbedingt lesenswert, an keiner Stelle werden komplexe Zusammenhänge versimpelt, wobei die gute Lesbarkeit und Verstehbarkeit niemals leidet. Als anregend und wunderbar habe ich den Sprachstil des Autors empfunden, bei dem immer wieder Empathie und Menschlichkeit zwischen und auch in den Zeilen durchdringt. Bemerkenswert auch, dass das Werk wirklich auf dem allerneuesten Stand der Forschung ist. Richtig gut - aber nichts für Leser, die mal eben was Unkompliziertes über das Bauchgefühl o.ä. schmökern wollen." - Michael Ziegenbein -

Rezension von Birgit Neumair, Mai 2016 - www.lauftherapie-duesseldorf.de/lesenswert/rezensionen/selbstwahrnehmung-und-embodiment-in-der-koerperpsychotherapie/
"Helmi Boese versteht es, mich als Lauftherapeutin und Fachjournalistin sogleich mit ihren Worten in das Buch hineinzuziehen: "Reisen bringt neue Erfahrungen (Körpergefühle) und formt kostbare Erinnerungen (Kognitionen) - mit anderen Worten: Reisen bildet. Dieses Buch beruht auf den Erfahrungen mit der Rosen-Methode-Körpertherapie und die Übersetzung ist gewissermaßen ein Souvenir: ein Mitbringsel für Wissensdurstige ... Wahrnehmung ist Medizin und bietet die Ressourcen für Selbstwirksamkeit und Selbstheilungsprozesse, die gerade in unserer Gesellschaft einer Wiederbetrachtung bedürfen. Der Autor gliedert seinen Inhalt in acht Kapitel, die von eindrucksstarken Headlines umsäumt sind."

Rosen Journal & Rosen Institut

Seit 2013 bin ich Mitglied des Redaktionsteams (editorial staff) der frei zugänglichen wissenschaftlichen Online-Zeitschrift "Rosen Method International Journal" (www.rosenjournal.org). Alan Fogel gründete das Journal 2008. 
Seit 2015 ist es in das Rosen Institute www.roseninstitute.net integriert.

Ich bin eingetragenes Mitglied im Rosen Institute, dem internationalen Dachverband der Rosen-Methode.

© Helmi Boese | Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 20.06.2019